Integrative Kulturwerkstatt Alte Schule Kultur als Mittel der Inklusion
Integrative Kulturwerkstatt Alte Schule Kultur als Mittel der Inklusion

Kulturwochen 2019

Das 20 Jährige Jubiläum

Augenschmaus und Ohrenweide

"Kultur ist für alle da"

Die Gala zum Jubiläum

im Lüdenscheider Kulturhaus

 

Am Sa., den 23. Februar 2019

 

50 Jahre Johannes-Busch Wohnverbund,

20 Jahre Kulturwoche Augenschmaus & Ohrenweide!

Das Jubiläumsjahr eröffnen wir mit einer fulminanten Gala! Der Vorverkauf hat begonnen!

 

 

Alle Informationen hier!

Der Tastenmann
"Premiere"

Am Fr., den 08. März 2019

 

Nach seinem ersten Stück ‚Sinfonia‘ (2014 – 2015) feierte der Tastenmann 2017 mit seinem zweiten Stück im wahrsten Sinne des Wortes ‚Premiere‘.

 

Er verwandelt dem entsprechend das Theater in einen Kinosaal. Dafür hat er alles dabei: Leinwand, Filmprojektor (neudeutsch: Beamer) und sein Pianoforte. Wie in den guten alten Zeiten lässt er es sich nicht nehmen, seinen eigenen Film selbst musikalisch zu begleiten. Dabei kann allerdings Einiges schiefgehen und beschert dem Tastenmann ein Festival der Fettnäpfchen. Als versierter Musiker und naives Allroundtalent meistert der Tastenmann jedoch jede Hürde mit Bravour.

Er nutzt diese gar als Sprungbrett in ungeahnte Höhen und nimmt das Publikum mit bis zum Mond! Wie das nun wieder gehen soll? Kommen sie und sehen sie selbst!

 

 

Fr., 08. März 2019

In der Integrativen Kulturwerkstatt Alte Schule

 

Einlass: 19:15 Uhr

Beginn: 19:30 Uhr

 

Vorverkauf: 13,00€ / (ermäßigt) 9,50€

Abendkasse: 16,00€ / (ermäßigt) 12,00€

 

 

Tickets gibts hier!

 

Bielefelder Clown Company
Döppekoochen und viel Klimbim
Am Sa., den 09. März 2019

 

Das Clown-Company Theater für Erwachsene und Kinder zeigt Poetisch-feines und Energiegeladenes fürs Herz mit den großen Themen des Lebens: Kochen, Heiraten, Telefonieren, Scheitern, Reisen, Leben und Tod.

 

Eineinhalb Jahre lang haben sich die Akteure des "Clown Theater Bielefeld" auf ihren ersten gemeinsamen Auftritt vorbereitet. Silja Ober aus Oerlinghausen, die den "Spazzolino" spielt, und "Buffo" alias Klaus Ciesinski aus Bielefeld sind die Initiatoren dieses "luxuriösen" Programms. Sie alle haben das Clownsspiel an der Volkshochschule gelernt. Viele haben etliche Jahre Bühnenerfahrung. "Dieses große bunte Ensemble ist unsere Stärke", betont Klaus Ciesinski. Er selbst ist tatsächlich sogar staatlich anerkannter Clown.

 

 

Fr., 08. März 2019

In der Integrativen Kulturwerkstatt Alte Schule

 

Einlass: 19:15 Uhr

Beginn: 19:30 Uhr

 

Vorverkauf: 13,00€ / (ermäßigt) 9,50€

Abendkasse: 16,00€ / (ermäßigt) 12,00€

 

 

Tickets gibts hier!

„Die tausend Tode der Mina Ischner“

- eine Dramödie -

Weltpremiere:
Am Fr., den 29. März 2019

 

Ausgangspunkt für das selbst entwickelte Stück vom KiT

„Die tausend Tode der Mina Ischner“ waren diesmal  Wünsche der Teilnehmer.

Von „Ich möchte 10 kg abnehmen“ bis hin zu „Ich will auf der Bühne sterben“ wurden die Wünsche der Teilnehmer weitestgehend in dieser Dramödie eingeflochten:


Frau von Schlupf, Geschäftsführerin des „Hotels zur schönen Aussicht“ schließt nach 33 Jahren den Laden und hat zur letzten Saison noch einmal ihre Stammkunden eingeladen. Ein bunter, skurriler Haufen findet sich ein: August, der endlich mal seine Modelleisenbahn ausstellen möchte, Krimhild Kurz, eine nörgelnde Schriftstellerin, Paula Quitscherlie,die auf der Bühne den Lyriker Otto Reutter zitieren möchten, Tamara Ugelig, mit ihrer sprechenden Waage, Gaby Huntemeier, die Abstand braucht von ihrer letzten Beziehung, sich jedoch gleich wieder in den Pagen verliebt und Ulla Olympia, die einfach nur ihre Ruhe haben will. Doch auch das Hotelpersonal ist nicht ganz ohne: der Hausmeister Wölli Bölli Wöllner,

der einen Pflegevater sucht, Oskar Stolzenwald der Parkplatzwächter, der endlich einmal auf den Brettern stehen will, die die Welt bedeuten, doch keinen Satz richtig auf die Reihe kriegt und der Page, Johannes Peters, der im Hotel jobbt, um mit dem verdientem Geld die große weite Welt kennen zu lernen. Ein blinder Passagier taucht auf: Wilhelmina, die von ihrer toten Mutter in einem Traum dazu aufgefordert wird, ins Hotel „Zur schönen Aussicht“ zu kommen. Der erste Mord passiert. Es wird nicht der Letzte sein. Und dann ist da noch das Zimmer 285...

 

 

Weltremiere:

-Fr., den 29. März 2019

 19:30 Uhr, Einlass 19:15 Uhr

 

Weitere Aufführungstermine:

-Sa., den 30. März 2019
 19:30 Uhr, Einlass 19:15 Uhr

-Sa., den 06. April 2019
 19:30 Uhr, Einlass 19:15 Uhr

-So., den 07. April 2019
 15:00 Uhr, Einlass 14:45 Uhr

 

Wo:

Integrative Kulturwerkstatt Alte Schule

 

Vorverkauf: 13,00€ / (ermäßigt) 9,50€

Abendkasse: 16,00€ / (ermäßigt) 12,00€

 

 

Tickets gibts hier!

 

Doris Friedmann
l´amour und Glück! Chanson, Komik und Theater
Am Fr., den 16. März 2019

 

Ein Stück vom Glück! Wer will das nicht. Und hat es schon! Und weiß es nicht!

L´amour, toujour l´amour!
Eine Diva betritt die Szene. Doch was ist das? Alles läuft etwas anders als erwartet.

Der Barhocker ist bereits besetzt - von Stöckelschuhen! Die Garderobe ist ein Desaster!
Die Frisur ist ein Chaos! Ob tanzend Schuhe wechseln oder gar das ganze Kostüm,

ob Schminken ohne freie Hand - als Frau von Welt löst sie alle auftretenden Probleme auf  ihre ganz eigene charmante Art.

Oft überraschend, immer charmant, mal poetisch, aber auch mal durchgreifend.
Komisch und tiefsinnig gehen Lieder und Spielsituationen ineinander über.
Aber eines wird schnell klar: Es geht um die großen Gefühle.
Die mehrsprachigen Lieder sind zumeist Eigenkompositionen.

Es geht darin um Liebe, Trauer, Einsamkeit, Leidenschaft und Glück.

Ebenso wichtig wie die Musik sind die Körpersprache und die Mimik Friedmanns.

Mit dieser ausdrucksstarken Mischung transportiert die Künstlerin über die
Sprachgrenzen hinaus ihre Botschaft, aus wenig viel zu machen, sich selbst zu feiern.
Eine Art Anleitung zum Glücklichsein.
Doris Friedmann berührt mit Humor und Musikalität.

 

 

Fr., den 16. März 2019

In Schlesingers Fabrik

 

Einlass: 19:15 Uhr

Beginn: 19:30 Uhr

 

Vorverkauf: 13,00€ / (ermäßigt) 9,50€

Abendkasse: 16,00€ / (ermäßigt) 12,00€

 

 

Tickets gibts hier!

 

Martin Fromme
Besser Arm ab als arm dran
Am Fr., den 10.Mai 2019

 

Martin Fromme ist Deutschlands einziger asymmetrischer Komiker.
Der Mann mit dem "appen" Arm inkludiert in seinem ersten und brandneuen Solo-Programm „Besser Arm ab als arm dran“ wie bekloppt.
Das letzte Tabu wird gebrochen. Nicht-Behinderte werden auf die vorhandenen Arme genommen, Behinderte aber auch. Ein Blick auf Anomalitäten aller Couleur, die man so noch nie gesehen hat…auch für Blinde.


Fromme hat seit 1986 die Bühnen Deutschlands für sich entdeckt, moderiert seit 2011 beim MDR die TV-Sendung „Selbstbestimmt!“ und macht unter anderem bei der famosen Fernsehunterhaltung „Stromberg“  als Gernot Graf mit.
Mit seinem politisch unkorrekten Bühnenprogramm macht Fromme, der mitunter behauptet, dass ihm sein Arm von strengen katholischen Nonnen wegen Linksschreibens abgehackt wurde, selbstverständlich Station an den schönsten barrierefreien Orten Deutschlands.
Es gibt Gestanduptes, Gesungenes, Gelesenes, Improvisation, Multimedia und Inklusion für alle.


Er hinterfragt ironisch Vorurteile und provoziert mit seinen Statements, z.B. den klaren Verhaltensregeln im Umgang mit Menschen mit Behinderung und baut gleichzeitig eine Brü>Viele Schwerbehinderte werden im alltäglichen Leben kaum wahrgenommen, Fromme zwingt uns hinzuschauen. Er konfrontiert uns, spricht laut aus, was wir nicht zu fragen wagen. Sein Witz changiert zwischen bissig, feinsinnig, skurril bis hin zu einer tiefen Berührung. Sein Humor baut Ängste ab und bricht mit den Tabus, über Grenzen hinweg. Indem man über ein Tabu lacht, wird sofort das Thema entmystifiziert, und das ist natürlich. Man lacht über sich, egal ob behindert oder nichtbehindert - und das ist das Hervorragende dabei.


Kommet zuhauf!!!
Miteinander übereinander zu lachen, ohne schlechtes Gewissen, ohne linken Zeigefinger. Und selbst die Kanzlerin, der ehemalige Bundespräsident und circa 50000 Andere haben sich das schon mit Vergnügen erlaubt. Und man glaubt nicht, was für eine unglaubliche Lache Joachim Gauck hat.


FAZIT: Humor und Behinderung können Hand in Hand gehen...wenn eine fehlt!!!...oder wie es die WAZ ausdrückte: „So geht Inklusion.“ (Comedy-Arts-Festival, Moers)
 

 

Fr., den 10. Mai 2019

Gaststätte Dahlmann

 

Einlass: 19:15 Uhr

Beginn: 19:30 Uhr

 

Vorverkauf: 13,00€ / (ermäßigt) 9,50€

Abendkasse: 16,00€ / (ermäßigt) 12,00€

 

 

Tickets gibts hier!

Diwantheater
Nathan der Weise
Sa., 18. Mai 2019

 

NATHAN DER WEISE IST EIN FLAMMENDER APPELL AN DAS MITEINANDER DER RELIGIONEN UND KULTUREN!
Lessings eindrucksvoller Stoff über Toleranz und Menschlichkeit hat nach über 200 Jahren nicht das Geringste an Aktualität und Dringlichkeit verloren, sondern fordert in Zeiten der Globalisierung eine unausweichliche Auseinandersetzung.
Die MOBILE BÜHNE DIWAN THEATER führt das dramatische Gedicht mit original Texten auf und bringt es durch seine moderne Sichtweise und unbeschwerte Inszenierung jungen und älteren Zuschauern nahe.
Die Akteure, Figuren mit detailliert verarbeiteten lebensgroßen Köpfen, verkörpern die individuellen Charaktere des Stücks und treten in Interaktion mit dem Spieler.


"Der Text wurde in der Länge gekürzt und in der Diktion vereinfacht, so dass der Zuschauer keine Mühe mehr hat, der komplexen Handlung zu folgen und den religiös- philosophischen Aussagen in ihrer eindringlichen Überzeugungskraft Glauben zu schenken... So entsteht ein dramatisches Geschehen, dessen Bann man sich über die volle Länge der Aufführung nicht entziehen kann,..." (LITERATUR FORUM)


"...ein überaus lebendiges Kunsterlebnis..." (NOZ - NEUE OSNABRÜCKER ZEITUNG)


"...Begeisterung...die Zuschauer wären alle auch gern viel länger auf den Stühlen geblieben..." (TAGEBLATT MÜNSTER)


"...Rolf Hector, der aus jeder Aufführung ein künstlerisches Ereignis macht..."

(LINGENER TAGESPOST)

 

 

Aufführungstermine:

-Sa., den 25. Mai 2019

-So., den 26. Mai 2019

 

Wo:

CVJM Lüdenscheid-West

Mathildenstraße 30

58507 Lüdenscheid

 

Einlass: 19:15 Uhr

Beginn: 19:30 Uhr

 

Vorverkauf: 13,00€ / (ermäßigt) 9,50€

Abendkasse: 16,00€ / (ermäßigt) 12,00€

 

 

Tickets gibts hier!

Schattentheater Vagantei Erhardt
Der kleine Prinz
Fr., 07. Juni 2019

 

Belebt von vier Akteuren tritt der Kleine Prinz seine Reise zu verschiedenen Planteten an. Er verlässt seine Rose und seinen Planeten und trifft auf seiner Reise einen König mit ausgeholter Autorität, einen eitlen Geck, einen depressiven Säufer auf einem Stern, der nur aus Flaschen besteht, einen Geschäftsmann, der nur in Zahlen, nicht in Inhalten denken kann, einen abgestumpften Laternenanzünder und einen fachidiotischen Geographen.

Erst auf der Erde trifft er mit dem Fuchs auf ein Geschöpf, das ihn überzeugt und ihn das Geheimnis von Freundschaft und Liebe lehrt: „Man sieht nur mit dem Herzen gut - das Wesentliche ist für die Augen unsichtbar."

 

"Mit ihren filigranen Figurinen, die von der Schwanzspitze (beim Fuchs) bis zum Augenlid (beim Prinzen) beweglich waren, gelangen den fünf Manipulatoren hinter der Kulisse bezaubernd einfache Bilder, die das Original beinahe in den sprichwörtlichen Schatten stellten."

(Saarbrücker Zeitung)

 

"Mit reizvollen Puppen und Bühnenbildern, deren - auch stimmlich nuancierter - Führung und dem Einklang von Licht, Farbe und Musik gelang der Vagantei eine die Phantasie anregende, künstlerisch hochrangige Inszenierung. Die Zuschauer wussten das mit nicht enden wollendem Beifall zu würdigen." (Goslarsche Zeitung)

 

"Die Vagantei Erhardt begeisterte mit ihrem einmaligen Schattentheater."

(Spectrum Villach)

 

"Da entstanden Bilder von bezwingender Einfachheit, Szenen von intensiver Schlichtheit. Die Reduzierung befreite die Phantasie der Betrachter. Zugleich aber lösten liebevoll ausgeführte Details staunende Faszination aus." (Badische Neueste Nachrichten)

 

"Durch seine Bearbeitung für das Schattentheater gewann der Roman von Saint-Exupery an neuer Faszination und die Vagantei Erhardt an neuen Freunden. Das Ensemble erzählt die poetische Reise des liebenswerten Kleinen Prinzen auf eine neue und an fremdartiger Faszination kaum zu überbietende Weise." (Hildesheimer Allgemeine Zeitung)

 

"Mit dem Hinwenden zum Kind in uns selbst und die Sichtweise mit dem Herzen ziehen sowohl der französische Dichter Saint-Exupéry als auch das Schattentheater die Zu¬schauer in ihren Bann."
(Hannoversche Allgemeine Zeitung)

 

 

Fr., den 07. Juni 2019

Lüdenscheider Altstadtbühne

 

Einlass: 19:15 Uhr

Beginn: 19:30 Uhr

 

Vorverkauf: 13,00€ / (ermäßigt) 9,50€

Abendkasse: 16,00€ / (ermäßigt) 12,00€

 

 

Tickets gibts hier!

Open-Air Veranstaltungen
Augenschmaus & Ohrenweide
Sa., 08. Juni 2019

 

Art obscura – Spuren
Kunstaktion - 15:15 – 15:45 Uhr,

Eine Theaterperformance mit und von Rollstuhlfahrerinnen und Rollstuhlfahrern, die vor Publikum auf einer großformatigen, auf dem Boden liegenden Leinwand ein Kunstwerk entstehen lassen.

 

Drauf & dran
Jonglage - 16:00 – 16:45 Uhr

"Galongo!"ComedyArtistik
Die Herren Drauf & Dran betreten den Platz mit einem alten Reisekoffer.

Tisch und Stühle werden ausgepackt, doch hält es sie nicht lange auf den Sitzen:
Immer mehr Sachen werden aus dem Koffer in die Show geworfen, gedreht, geschwenkt,
gefangen, balanciert: Bälle, Hüte, Keulen, Fahnen, Nasse Lappen, eine Obstschale, die mitgebrachten
Möbel…
Und immer wieder lassen sich die beiden Slapstick-Artisten vom Publikum helfen!
„Galongo!“ ist eine Mischung aus Visuellem Theater und perfekt auf die Musik abgestimmten
Jonglagen, gewürzt mit schrägen Kostümen, viel Improvisation und feinem Humor

 

Lünsche Rotnasen
Clowns der Alten Schule 17:00: 17:30 Uhr

Die Clowns der Alten Schule performen auf der Straße, treiben Schabernack und zeigen, was sie alles so können.

 

Drauf & dran
Feuershow - 22:30 – 23:00 Uhr

Faszination des Feuers
Die Feuerjonglage mit brennenden Fackeln, Stäben und Seilen erzeugt mal mystisch- düster, mal schnell wirbelnd ein visuelles Spektakel aus Flammen und Körpern. Zu treibendem Sound entstehen Bilder aus Licht und Schatten, die den Betrachter in ihren Bann ziehen. Gezielt eingesetzte Flammeneffekte setzen Höhepunkte! Und zwischendurch gibt es immer wieder humorvolle Moderationen der beiden Vollblutkomödianten.

 

 

Wo:

Rosengarten Lüdenscheid
 

Der Eintritt zu allen Open-Air Veranstaltungen ist frei!

Open-Air Veranstaltungen
Augenschmaus & Ohrenweide
Sa., 15. Juni 2019

 

Katharinas Schaubude
Spektakel der Kuriositäten - 15:00 – 15:40 Uhr und 17:00 – 17:40 Uhr

Über zehn Jahre lang hat Katharina Witerzens mit international agierenden Straßentheatergruppen zusammengearbeitet. Nun widmet sie sich ausschließlich ihren eigenen Produktionen.
Attraktionen, Sensationen und Kuriositäten bringt sie mit Katharinas Schaubude den staunenden Zuschauern nahe – und kommt dabei ganz ohne Bühne aus! Rund um einen alten Schaubuden-Wagen bittet die Clownfrau das hochverehrte Publikum zu einer Show der besonderen Art.
Sie nimmt die Anwesenden mit auf eine Zeitreise zu den nostalgischen Jahrmärkten. Dabei
erweckt sie nicht nur die kleinwüchsige und stimmgewaltige „Prinzessin Perla“ und die asiatische Papierreißkünstlerin „Ching Chang Fu“ zum Leben, sondern auch eine Kreatur halb Mensch und halb Tier.
Herrlich schaurige Jahrmarktspoesie und großartige Verwandlungskunst erwartet die Zuschauer bei dem fulminanten wie feinfühligen Programm. Und wer mag, darf auch ein bisschen mitmachen …

 

Kindertheater,
theaterspiel
Die Ritterprinzessin - 15:45 – 16:45 Uhr

von Beate Albrecht und Janina Sasse

Ein Theaterstück über Ritter und Prinzessinnen, Arm und Reich, Teilen und Zusammenhalten und die spannende Jagd nach dem stinkenden Drachen, ab 4 Jahren.

Inhalt: Prinzessinnen haben alles. Sie werden von allen geliebt. Prinzessin sein ist toll, oder? Nein!!! Prinzessin sein ist furchtbar anstrengend: immer still und gerade sitzen, königlich lächeln und verbeugen, oder das Löffeleinmaleins üben. Dazu hat Prinzessin Tilly überhaupt keine Lust mehr. Eines Tages verläuft sich Tonja, die Tochter eines Ritters, in Tillys Zimmer - für beide beginnt ein aufregendes Abenteuer im Kampf um den brüllenden und stinkenden Drachen. Aus dem gegenseitigen Anerkennen ihrer Stärken und Schwächen entsteht zwischen den zwei ungleichen Mädchen eine mutige und ungewöhnliche Freundschaft.

 

„Wenn die Verpackung so stimmig ist wie bei der `Ritterprinzessin´, bleiben die erzieherischen Botschaften hängen. Auch ganz ohne große Burgkulisse – den Rest erledigt die Fantasie." (Rheinzeitung, 26.07.2007)


„Gewürzt mit reichlich Wortwitz, starker Mimik, tollen Effekten, phantasievollen Kostümen und Musik begeisterten die Schauspielerinnen ihre kleinen Zuschauer. ... Alle fieberten von der ersten bis zur letzten Minute mit der Ritterstochter Tonja und der Prinzessin Tilly, die sich auf eine spannende Drachenjagd begaben." (Rheinzeitung, 04.02.2005)


„Interaktiv und mitbestimmend werden die Kinder mit einbezogen. Das gehört zum Konzept und kommt gut an. Da wird gelacht, mitgedacht und immer wieder lauthals rein gerufen. Spaß pur bei den Kindern." (Rheinische Post, 03.12.2004)

 

 

Wo:

Rathausplatz / vor Hauptpost Lüdenscheid
 

Der Eintritt zu allen Open-Air Veranstaltungen ist frei!

Open-Air Veranstaltungen
Augenschmaus & Ohrenweide
Sa., 22. Juni 2019

 

Art obscura, Zeichen
Zeichen - Theater im Dorf (TiD) 15:00 – 17:30 Uhr

Mit der Aktion „Zeichen“ erlangt die geistige Kommunikation des TiDs ultimative Wirklichkeit. In gänzlich auslaboriertem Künstlerornat laden die „Zeichner“ zum Transfer ein. Die Zuschauer geben sich und bekommen sich, schwarz auf weiß, wieder.
Die wirklichkeitsgetreue Spiegelung des Portraitierten durch die Hände der Zeichner ist unvorhersehbar und ambivalent, aber der Abgebildete findet seinen Geist sofort darin wieder, denn, um es mit Hegel zu halten: „Das Geistige allein ist das Wirkliche“.

Ein Hauch von Montmartre verleiht der Veranstaltung ein ganz besonderes Flair und bietet überraschende Einblicke in die künstlerische Freiheit. Das Theater im Dorf wurde initiiert von der Theodor Fliedner Stiftung und besteht seit 1987. Schon lange arbeitet Art Obscura e.V. eng mit dem Theater im Dorf zusammen und unter der künstlerischen Leitung von Lidy Mouw, entstanden verschiedenste Produktionen im Bereich Theater,

Film und Performance.

 

Balancao
Samba im Rosengarten - 15:15 – 15:45 Uhr und  16:15 – 16:45 Uhr,

Die Sambagruppe Balancao (eigentlich: Balanção) entstand im Jahre 1990 und war damit eine der ersten deutschen Sambabands. Die Gruppe besteht aus Musikern und Musikerinnen aus dem gesamten Ruhrgebiet.
Das Programm ist ein musikalischer Streifzug von der Copacabana -rund um den Zuckerhut- bis hin zu den blauen Lagunen der Karibik. Vom mitreißenden Straßensamba Rio de Janeiros, der Batucada, über afrokubanische Rhythmen bis hin zu Sambareggae und heißem Funk aus Bahia.
Die mitreißenden Rhythmen der Sambamusik erregen Aufmerksamkeit, locken Menschen an und sind ein Garant für gute Stimmung. In Lüdenscheid spielt Balanção u.a. Baiao, Samba Batucada, Timbalada und Sambareggae. In einer interaktiven Publikumsanimation werden die Zuschauer zum Mitklatschen angeregt.
 

 

Wo:

Rosengarten Lüdenscheid
 

Der Eintritt zu allen Open-Air Veranstaltungen ist frei!

Open-Air Veranstaltungen
Augenschmaus & Ohrenweide
Sa., 31. August 2019

 

Rudelsingen
Eine Idee zieht durch die Welt und wir sind dabei.
In lockerer Atmosphäre treffen sich Menschen jeden Alters und singen gemeinsam Hits und Gassenhauer von damals bis heute.
Dabei werden Sie live von den Sängern ihrer Chöre und Maidi Langebartels als Tonangebende begleitet.
Die Liedtexte werden per HandOut dem Publikum zur Verfügung gestellt.
Das Rudelsingen findet am 31. August 2019 in der Zeit von 14:00 bis 16:00 Uhr auf den Rathaustreppen statt.
 

 

Wo:

Rathaustreppen, Lüdenscheid

 

Der Eintritt zu allen Open-Air Veranstaltungen ist frei!

Sommerfest
am Johannes-Busch-Haus
So., 30. Juni 2018

 

„Die Maus“, „Lüdenscheider Lachsack“, „Rockband Lampenfieber“,

„Die Wollmäuse“, „Die Handycaps“ und viele mehr...

Ein vielseitiges und unterhaltsames Programm für die ganze Familie!

 

Alle zwei Jahre feiert der Johannes-Busch Wohnverbund im Rahmen der Kulturwoche Augenschmaus & Ohrenweide ein buntes Sommerfest. Bewohner und Mitarbeiter der Einrichtung eröffnen es zusammen mit der Auferstehungsgemeinde Lüdenscheid, mit einem Gottesdienst um 10:00 Uhr. Ein umfangreiches Aktivitäts- und Unterhaltungsgebot für Kinder auf der großen Spielwiese sorgt für viel Kreativität, Spaß und gute Laune. Prominenter Besuch hat sich angekündigt: Die original WDR-Maus kommt wieder als Gast und verteilt freigiebig Autogramme!
Straßenkünstler sind unterwegs, um den „Lüdenscheider Lachsack“ zu gewinnen. Mit viel Heiterkeit hat das Publikum die Qual der Wahl: welcher Künstler darf in diesem Jahr die Auszeichnung „9. Lüdenscheider Lachsack“ mit nach Hause nehmen?
Künstler aus der Region gestalten auf der Pavillonbühne ein umfangreiches Unterhaltungsprogramm und nicht zuletzt bereitet das kulinarische Angebot einen satten und fröhlichen Familientag. Den die  Rockband „Lampenfieber“ abrundet!
Wir freuen uns, sie auf „dem kleinen Stadtfest“ in Lüdenscheid an der Bodelschwinghstr. begrüßen zu dürfen.

 

 

Uhrzeit:

von 10:00 bis 21:00 Uhr

 

Wo:
Bodelschwinghstr. 2-4
58511 Lüdenscheid

 

Eintritt frei!

Kulturwoche

Augenschmaus & Ohrenweide 

-Veranstaltungen im Zirkuszelt-

 

 

 

Jeder der Nachfolgenden Veranstaltung

verläuft nach folgenden Daten:

 

wo:

Bodelschwinghstraße 2-4

58511 Lüdenscheid

 

Einlass: 19:15 Uhr

Beginn: 19:30 Uhr

 

Vorverkauf: 13,00€ / (ermäßigt) 9,50€

Abendkasse: 16,00€ / (ermäßigt) 12,00€

drauf & dran
Mo., 01. Juli 2019

 

Drauf & Dran sind ein professionelles Jonglier-Duo. Ihre Shows sind eine Mischung aus
Zirkusartistik, groovender Musik und visuellem Humor.
In der allerersten Kulturwoche 1999 am allerersten Veranstaltungsabend am 30. August, waren „drauf & dran“ damals unter dem Namen tezuviel zu Gast.

Nach diesem ersten Abend, nach ihrer Show, die begeisterte, war bereits schon klar:

die Kulturwoche wird wiederholt.
Nun sind sie wieder da mit Galongo! und einer Lichtshow.

 

Galongo!
Die Herren Drauf & Dran betreten die Bühne mit einem alten Reisekoffer.
Tisch und Stühle werden ausgepackt, doch hält es sie nicht lange auf den Sitzen:
Immer mehr Sachen werden aus dem Koffer in die Show geworfen, gedreht, geschwenkt,
gefangen, balanciert: Bälle, Hüte, Keulen, Fahnen, Nasse Lappen, eine Obstschale, die mitgebrachten
Möbel…
Und immer wieder lassen sich die beiden Slapstick-Artisten vom Publikum helfen!
„Galongo!“ ist eine Mischung aus Visuellem Theater und perfekt auf die Musik abgestimmten
Jonglagen, gewürzt mit schrägen Kostümen, viel Improvisation und feinem Humor.

 

Lichtshow
Mit „Glowprops Ultimate“ kombinieren sie ihre artistischen Fähigkeiten mit modernster
Technik : Ihre Jonglierbälle, -stäben und -keulen werden durch chipgesteuerte
LEDs zu Leuchtrequisiten, die Farbe und Intensität zu Musik und Choreographie
wechseln.
Es ensteht eine Flut von farbigen, bewegten Bildern, überraschenden visuellen Effekten mit faszinierender Synchonizität der Jongleure zueinander und zur Musik.

 

 

Tickets gibts hier!

-

John Porno Band
Di., 02. Juli 2019

 

JOHN PORNO BAND „Sie sind laut, sie sind bunt und vor allem sind sie gut."
Das schreibt die lokale Presse über die John Porno Band.

„Diese Band  überzeugt auf der Bühne mit Vielseitigkeit, Spielfreude und einem wilden Stilmix aus 40 Jahren Rock- und Popmusik, der aber immer die persönliche Note behält.“

 

In den letzten Jahren traten  Sie regelmäßig auf den Großveranstaltungen in Lüdenscheid auf. So zum Beispiel „Summer Open Air“ und  „Kultpark“.

Aber auch als Support für „Booster“ oder auf der Onkel Willi Bühne des Lüdenscheider Stadtfestes machte sie auf sich aufmerksam.

 

Alle Musiker haben in vielen Bands und Projekten Erfahrungen gesammelt und immer wieder Einflüsse und Impulse ihrer Weggefährten oder Schüler aufgenommen.

Dadurch bietet sich dem Publikum über die gesanglichen Qualitäten auch instrumental ein fulminantes Feuerwerk eigener Arrangements bekannter Songs und wilder Solopassagen. Die John Porno Band serviert dem Hörer ein Menü aus englisch und deutschsprachiger Musik von Beatles bis ZZ Top, von Westernhagen bis Lindenberg.

Das Credo der Band ist die Mission, den Spaß am Live spielen mit dem Publikum zu teilen.

 

So darf man sich an diesem Abend auf gute handgemachte Musik, auf Refrains zum Mitsingen und auf jede Menge Spaß freuen.

 

 

Tickets gibts hier!

-

Trotz-Alledem-Theater
Die Bremer Stadtmusikanten
Mi., 03. Juli 2019


Unsere Inszenierung der "Bremer Stadtmusikanten" ist von den Zuschauern der Bielefelder "Nachtreise 11" zum besten Stück gewählt worden und bekam den ersten Preis von der Stiftung der Sparkasse Bielefeld überreicht. Wir freuen uns mit Christina Seck und Antje Wenzel über diese Auszeichnung und danken ganz herzlich unserem Publikum.
Vor langer, langer Zeit, in einer Zeit, in der das Wünschen noch geholfen hat, lebten in einem kleinen Dorf vier fröhliche Tiere: Eddy, der Esel war einst der stärkste Esel im ganzen Land. Der ewig verschnupfte Hund, Herr Hasso, war mal Leibwächter der Königin. Kitty, die Katze hat noch immer die schönste Stimme und war früher mal ein berühmter Star. Und Henry, der Hahn, ist so schön, dass die Hennen sich kaum von ihm trennen wollen.
Alle vier trifft das gleiche Schicksal: Sie sind alt geworden, ihren Besitzern nicht mehr nützlich und werden wohl bald ein schreckliches Ende nehmen... Aber halt, halt, halt so weit kommt es ja gar nicht, denn sie beschließen, noch einmal ein neues Leben zu beginnen. “Etwas Besseres als den Tod finden wir überall...”
Was das ist und ob sie wirklich Stadtmusikanten werden oder doch lieber eine ganze Räuberbande aus ihrem Haus verjagen, erfahrt Ihr bei einer Vorstellung der “Bremer Stadtmusikanten”
Ein Märchen mit viel fetziger Musik über Freundschaften und Hindernisse sowie den Mut, jederzeit das Unmögliche zu wagen

Geeignet ab 4 Jahren.
www.trotz-alledem-theater.de

 

 

Tickets gibts hier!

-

Emscherblut
Improshow
Mi., 03. Juli 2019


Das Improtheater Emscherblut feierte im Jahr 2018 ebenfalls ein Jubiläum: 30 Jahre on Tour! Unzählige Shows im In- und Ausland, wunderbare Momente und ein Publikum, das immer für uns da war. Davon 20 Jahre in der Kulturwoche! Sie waren bisher jedes Mal dabei! Natürlich auch im Jubiläumsjahr!
Geben Sie uns Ihr Wort. Wir machen Ihnen eine Szene: Emscherblut, das erfolgreiche Improvisationstheater aus dem Ruhrgebiet.
Man nehme eine Bühne, etwas Licht, ein gewogenes
Publikum, dessen Vorschläge und das Ergebnis ist fulminantes Improvisationstheater.
Schauspielkunst, Interaktion, spontane Comedy und Wortspielereien stehen im Mittelpunkt unserer Improshow.

Emscherblut treibt Dichtkunst, Pantomime und große Oper auf die Spitze.
Improtheater ist wie Jazz. Lebhaft, energiegeladen und spritzig.

Alles entsteht im Augenblick.
Auf Zuruf bestimmt das Publikum z.B. Themen, Orte, Tätigkeiten oder Gefühle.
Sehen Sie, wie vor Ihren Augen aus Ihrem Vorschlag eine spannende und witzige Szene zubereitet wird.
Zählen Sie ein: 5-4-3-2-1-los!
Emscherblut spielt ihre kühnsten Fantasien

 

 

Tickets gibts hier!

-

Maskenspiel und Tanzperformance
Do., 04. Juli 2019

 

blaukunst
Beschäftigte der Märkischen Werkstätten stehen in dieser Werkstattaufführung mit einem Theaterstück mit Masken auf der Bühne! Unter Spielleitung von Walter Koch haben sie in einem Workshop vor und während der Kulturwoche ein Theaterstück mit Hilfe des Improvisationstheaters erarbeitet.
Walter Koch ist ausgebildeter Schauspieler, Kabarettist, Maskenkünstler und Sonderpädagoge; seit über 20 Jahren als Regisseur in integrativer Theaterarbeit tätig. Mitbegründer des „Atelier Blaumeier“ in Bremen und des „Blauschimmeltheaters“ in Oldenburg. Lassen Sie sich überraschen!
www.blaukunst.de

 

tanzexperimente
In Kooperation mit dem "mach was..." Kultur, Bildung, Gesundheit e.V. und den Märkischen Werkstätten Freisenberg, fand unter der Leitung von Anke Böttcher ein Tanzworkshop statt. Über Tanz- und Bewegungsimprovisation entwickelten die Teilnehmer und Teilnehmerinnen eine bühnenreife Tanzperformance, die nun in der Kulturwoche zu sehen ist.

 

Anke Böttcher ist Tanzpädagogin, Choreografin und Clownin. Sie lebt in Hamburg und gestaltet dort, in ganz Deutschland und England eigene Tanzprojekte mit nicht professionellen Tänzerinnen und Tänzern mit Menschen mit und ohne Behinderung.

Maskenbau und Tanz, diese beiden Workshops, treffen am Aufführungstag im Zirkuszelt das erste Mal für eine Generalprobe für ihre gemeinsame Aufführung zusammen! Zu sehen ist das, wovon am ersten Workshoptag noch niemand zu träumen wagte.
www.hereweare.dance

 

 

Tickets gibts hier!

-

Ingo Oschmann
Schönen Gruß, ich komm zu Fuß!
Fr., 05. Juli 2019


Das Beste und Schönste aus 25 Jahren Bühne
Ingo Oschmanns Jubiläumsprogramm hat es in sich. 25 Jahre und 10 Programme schwer, zeigt dieser Querschnitt seines Schaffens, mit welcher Leichtigkeit er zeitlos durchs Leben geht. Ob Impro, Stand-up, Zaubern oder auch mal mit leisen Tönen: Oschmann schafft es immer wieder aufs Neue, sein Publikum zu begeistern. Abwechslungsreich, warmherzig, offen, persönlich, lustig und intelligent geht er auf sein Publikum ein, ohne verletzend oder langweilig zu sein. Erleben Sie einen Ingo Oschmann mit all seinen Höhepunkten aus 25 Jahren Bühnenprogramm. Staunen und lachen Sie im Sekundentakt und genießen Sie einen Abend, den Sie garantiert nicht mehr vergessen werden.
www.ingo-oschmann.de

 

 

Tickets gibts hier!

-

Gardi Hutter
Die tapfere Hanna
Sa., 06. Juli 2019

Eine Wäscherin, die von grossen Heldentaten träumt.
Hanna, zerzaust und versponnen, hat als Wäscherin kein leichtes Leben.
Widerspenstige Wäscheklammern, heimtückische Wäscheseile, ein Waschbecken mit schwindelerregenden Abgründen und vor allem ein dreckiger und fauler Wäschehaufen können nur mit aller List bezwungen werden.
Hanna‘s einziger Lichtblick ist ihr Buch über die Heldentaten von Jeanne d‘Arc, das sie in den Arbeitspausen mit Hingabe liest.
Ja! Ohne Zögern würde sie ihr einsames und mühsames Leben gegen Abenteuer, Ruhm und Ehre eintauschen. Traum und Wirklichkeit vermischen sich, verlieren ihre Grenzen.

Der Waschzuber wird zum Kriegsschiff, der Wäschehaufen zum Kampfross… sogar Hosen "kommen vom Himmel geflogen" und erheben sie zum Ritter: Es lebe Jeanne d'ArPpo!
Mangels ausländischen Eroberern erklärt sie kurzerhand ihrem bittersten Feind den Krieg: dem "Riesenhaufendreckigerwäsche".
Weder Raufereien noch Saufereien, weder Verrat noch Feigheit können die wackere Heldin entmutigen, die sich, mit immer mehr Pfannen und Kübeln gewappnet, tapfer schlägt.
Aber kleine Leute haben es schwer aus dem Schatten zu treten….und Hanna geht heldenhaft in ihrem Waschbecken unter.
Von Gardi Hutter, Ferruccio Cainero
Regie: Ferruccio Cainero
www.gardihutter.com

 

 

Tickets gibts hier!

Hier finden Sie uns

Integrative Kulturwerkstatt

Alte Schule

Altenaer Str. 207

58513 Lüdenscheid

Tragen Sie sich in unseren Rundmailverteiler ein und Sie erhalten aktuelle Informationen:

Unsere Buchempfehlung

"Ein tolles Buch, das sehr einfühlsam auf die Welt von Menschen mit geistiger Behinderung eingeht. Ein Werk, das man auch gut mit Kindern lesen kann, um ihnen das Thema "Behinderung" in Form eines Märchens näherzubringen. Fünf von Fünf Sternen für diesen fundierten und zauberhaften Einblick." (Elise)

Kontakt

Rufen Sie einfach an unter

 

02351/661152

 

oder nutzen Sie unser Kontaktformular.

Eintrittskarten gibt es über:

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Integrative Kulturwerkstatt Alte Schule, Evangelisches Johanneswerk gGmbH., Johannes-Busch Wohnverbund